DER MAGISCHE RAUM – Bühnenbildmodelle aus der Sammlung des Theatermuseums Wien


49.95001

49,95 EUR

incl. 10 % USt zzgl. Versandkosten

Gewicht 1,00 KG

DER MAGISCHE RAUM – Bühnenbildmodelle aus der Sammlung des Theatermuseums Wien

DER MAGISCHE RAUM – Bühnenbildmodelle aus der Sammlung des Theatermuseums Wien

Hrsg. Ulrike Dembski


DER MAGISCHE RAUM
Bühnenbildmodelle aus der Sammlung des Theatermuseums Wien


464 Seiten | 23 × 27 cm | Softcover | EUR 39,00 | ISBN: 978-3-902976-52-9


Es sind kleine Bühnenbilder in maßstabgetreuen Modellformen, die uns in die Welt des Theaters entführen und deren Reiz sich die Betrachtenden kaum entziehen können. Diese einzigartige Sammlung der Bühnenbildmodelle des Theatermuseums in Wien zeigt uns auf anschauliche und exemplarische Weise die Entwicklung des europäischen Bühnenbildes von der barocken Kulissenbühne über die dekorative Illusionsbühne des Historismus bis hin zur Raumbühne und zu den vielschichtig gestalteten Spielpodien der Gegenwart. Mit ihren fast 1.000 Objekten gewährt die Kollektion nicht nur einen beeindruckenden Einblick in die Stilentwicklung der Bühnenraumgestaltung vom späten Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert, sondern gibt auch einen faszinierenden Blick in fast 400 Jahre europäische und österreichische Theater- und Operngeschichte.

Die Modellsammlung des Theatermuseums Wien umfasst Originalmodelle sowie Rekonstruktionsmodelle von Inszenierungen und Theaterbauten, die vom 18. Jahrhundert bis in unsere Zeit reichen. Diese einzigartige Sammlung wird nun wissenschaftlich analysiert und digital erfasst. In diesem Katalog soll – basierend auf der Dissertation von Georg Butterweck aus dem Jahre 1975 – diese einzigartige Modellsammlung, ergänzt durch die Neuzugänge der letzten 30 Jahre, den Inszenierungen zugeordnet, wissenschaftlich analysiert und digital erfasst werden. Mit fast 1000 Stück dieser Miniaturbühnen kann sich kaum jemand der Faszination dieser Spezialsammlung entziehen. Sie gibt nicht nur einen beeindruckenden Einblick in die Stilentwicklungen der Bühnenraumgestaltung vom 18. bis ins 21. Jahrhundert, sondern gewährt auch einen faszinierenden Blick in 200 Jahre europäischer Theater- und Operngeschichte.

Die Modellsammlung des Theater-museums Wien umfasst Originalmodelle sowie Rekonstruktionsmodelle von Inszenierungen und Theaterbauten, die vom 18. Jahrhundert bis in unsere Zeit reichen. Fundusmodelle aus dem 19. Jahrhundert, szenische Architektur und Theaterarchitektur vervollständigen den reichen Bestand. Ein Ziel des Katalogs ist es, künstlerische wie technische Prozesse einer In-szenierung durch die Präsentation von Entwurfsskizzen im Konte×t mit Modell und Szenenfoto zu dokumentieren, um Entwicklungen sichtbar und erkennbar zu machen.

Mit Beiträgen von:
Mirjam Bazán Castañeda, Ulrike Dembski, Lydia Gröbl, Karin Müller-Reineke, Nadja Pohn, Rudi Risatti, Gerhard Vana, Paul Zündel.

Die Herausgeberin:
Ulrike Dembski,  Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Wien. 1981–2013 Kustodin der Sammlung von Kostümen und Bühnenbildmodellen im Österreichischen Theatermuseum. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Fachpublikationen (zuletzt Verkleiden-Verwandeln-Verführen. Bühnenkostüme aus der Sammlung des Österreichischen Theatermuseums) sowie Beiträge in Katalogen und Fachzeitschriften zur österreichischen Theatergeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts.