Hat öffentlich-rechtliches Fernsehen Zukunft? (Medienwissen für die Praxis Bd. 2)

EUR 19,00
inkl. 10 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.34 kg


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Hrsg. Clemens Hüffel I Anneliese Rohrer
Hrsg. Studienreihe: FH Wien-Studiengang Journalismus I Dr. Reinhard Christl

(Medienwissen für die Praxis Bd. 2)

Hat öffentlich-rechtliches Fernsehen Zukunft?
128 Seiten mit Abb.
23,5 x 16 cm
Softcover
EUR 19,00 | sFr 32,68
ISBN: 978-3-85493-144-7 | ISSN: 2518-6132
Erscheinungsdatum: September 2007

Öffentlich-rechtliche Fernsehsender stehen in vielen Ländern Europas zunehmend unter wirtschaftlichem Druck. Die Finanzierung durch Gebühren wird von vielen Seiten als nicht mehr selbstverständlich angesehen, da sich die Inhalte manchmal kaum vom Programm werbefinanzierter Privatsender unterscheiden - zu oft schon geht Quote vor Qualität.
Gleichzeitig wird das Fernsehpublikum immer älter und gerade das Programm öffentlich-rechtlicher Sender ist für diese Zielgruppe interessant. Wird das in Zukunft so bleiben oder muss man sich auf wandelnde Bedürfnisse einstellen? Wie können jüngere Zuseher erreicht werden? Welche Rolle spielt das Internet als Konkurrenzmedium aber auch neuer Übertragungsweg beim Fernsehen von Morgen? Welchen Mehrwert müssen die Sender der Gesellschaft bieten, um überleben zu können? Gibt es öffentlich-rechtliche Inhalte, die trotz hoher Ansprüche attraktiv für ein Massenpublikum sein können? Wie kann das finanziert werden?

Bewertung(en)