Concordia Mundi Platons Symposion und Marsilio Ficinos Philosophie der Liebe

EUR 20,00
inkl. 10 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.40 kg


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Maria-Christine Leitgeb
Concordia Mundi | Platons Symposion und Marsilio Ficinos Philosophie der Liebe

206 Seiten| 25 x 21 cm | Softcover | ISBN: 978-3-85493-171-3 | Erscheinung: Februar 2010

ABVERKAUFSPREIS: EUR 20,00


Die beginnende Neuzeit ist eine Zeit der Angst und Unsicherheit. Das hierarchisch-autoritäre Weltbild des Mittelalters und auch die geistige Haltung des Menschen, der es trägt, beginnen sich aufzulösen. Das Empfinden für den Zusammenhang der Welt mit ihrem Schöpfer und das philosophisch-mythische Verständnis früherer Zeiten verschwinden, die Welt wird nicht mehr in ihrer Gestalthaftigkeit begriffen und gedeutet.
Marsilio Ficino, der geistige Mentor der Florentiner Akademie, lebt und wirkt in dieser Zeit des Umbruchs. Als einer der letzten der frühen Neuzeit versucht er, die einstmals so tief empfundene Einheit der Welt - die concordia mundi - wieder fühlbar zu machen.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/49/%C3%961-Logo.svg/205px-%C3%961-Logo.svg.pngÖ1 Sendung "Von Tag zu Tag"
Hören Sie die Ö1 Sendung "Von Tag zu Tag" zum Thema "Von der Magie der Liebe an der Wiege der Neuzeit". Gast: Dr. Maria-Christine Leitgeb, Moderation: Andreas Obrecht vom Donnerstag, 29. März 2012 um 14.05 Uhr in oe1.ORF.at.
Link: http://apasfftp1.apa.at/oe1/programm/0000C1B1.MP3


Bewertung(en)