ACR-Jahresbericht 2015

Art.Nr.: 360

EUR 12,90
inkl. 5 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0,35 kg


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

ACR-Jahresbericht 2015
 

Hrsg.: ACR - Austrian Cooperative Research

 

60 Seiten | Softcover | 24 x 22,5 cm | EUR 12,90 | ISBN: 978-3-902976-71-0 | Erscheinungstermin: Juni 2016

 

Beschreibung:

Der Jahresbericht 2015 beschreibt die Bedeutung der ACR – Austrian Cooperative Research – im nationalen und internationalen Innovationssystem. ACR ist das Netzwerk von Forschungsinstituten, die angewandte Forschung und Entwicklung für die Wirtschaft, speziell für kleine und mittlere Unternehmen, betreiben. 2015 nahm man einen Topplayer aus der Energieforschung als 20. ACR-Institut auf, erarbeitete und verabschiedete Gesamtstrategie und Forschungsstrategie und realisierte als Pilot fünf „strategische Projekte“. Im Interview: IV-Präsident Georg Kapsch und ACR-Präsident Martin Leitl über das Zusammenspiel von Leitbetrieben und KMU und die Gewinnerin des ACR Woman Award 2015.

 

 

 
Über den Herausgeber:
 
ACR – Austrian Cooperative Research ist Dachverband und Interessenvertretung für kooperative Forschungsinstitute. Forschung, Entwicklung und Innovation ist das zentrale Thema in den ACR-Instituten. Dazu kommen Prüfen, Inspizieren und Zertifizieren sowie Technologie- und Wissenstransfer. Alleinstellungsmerkmal: ACR-Institute erbringen über zwei Drittel ihrer Leistungen für kleine und mittlere Unternehmen. Damit trägt die ACR dazu bei, dass Innovation auch in mittelständischen Unternehmen präsent ist und hier Hürden beim Zugang zu Forschung und Entwicklung fallen. Gleichzeitig sind ACR-Institute wichtige Schnittstellen von Wissenschaft und Großbetrieben (national und international) in Richtung KMU. Mehr zu Aufgaben und Tätigkeiten der ACR finden Sie unter: www.acr.ac.at.